Startup

Aus Jimmypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Startup ist ein neuer Begriff aus dem Englischen der für kürzlich neuerschaffenes junges Unternehmen steht. Dieser Begriff fokussiert den Aspekt der kreativen und euphorischen Anfangsphase eines Unternehmens, einer Firma, eines Projektes oder einer Idee. Er ist zum Mode-Wort in der Business-Welt geworden vor allem durch Firmenübernahmen junger Unternehmen durch große Unternehmen für viele Millionen an Euro/US-Dollar. Diese überschnelle Entwicklung eines Unternehmenserfolges macht den Begriff und vor allem das Konzept dahinter so attraktiv. Meist haben Startups schon nach wenigen Jahren Erfolg und etablieren sich in den Gesellschaften. Der häufigste Fall ist jedoch, dass Startups wieder vom Markt verschwinden und keinen Erfolg haben. Dies heißt nicht, dass es nicht lohnenswert ist ein Startup mit seiner Idee zu wagen. Es beleuchtet nur den Faktor der Schnelllebigkeit und Ausdauer im Engl. Commitment die man für ein oder mehrere Startups mitbringen sollte.

Kritik und Missbrauch des Begriffs

Da das Gefühl hinter dem Wort und die Versprechen so groß sind, werden viele Menschen in die falsche Hoffnung getrieben. Durch Wettbewerbe, Bewerbungen etc. werden gute und sehr gute Ideen öffentlich gemacht, für realtiv geringe Aussichtschancen eine Förderung oder Investition zu bekommen. Dies macht die Idee kostenlos zugängig für Konzerne und bereits etablierte Unternehmen und würgt den Startup-Prozess in einem fragilen Zeitpunkt ab. Dies heißt, dass bevor die Idee ans Rollen kommt bereits die Welt davon weiß und andere mit mehr Kapital und Macht diese umsetzen können. Weiterhin werden Seminare und Kongresse angeboten, für die Eintrittskarten das kleine Startup dann hohen Eintritt bezahlen muss. Es wird an der Idee und der Hoffnung eines vielleicht irgendwann erfolgreichen Startups verdient und den eigentlich hilfsbedürftigen Gründern übel mitgespielt. Dies ist eine fiese Strategie Geld zu verdienen mit der Hoffnung. Ein wirklicher Gründer-Kongress sollte völlige frei von Kosten sein, da so jedes Unternehmen und jeder Gründer teilnehmen kann. Im Gegenteil sollten innovative Branchen und Regierungen kostenlose Bewirtung und Übernachtung für die Kongressteilnehmer bzw. Gründer zur Verfügung stellen.

Optimistische Tendenz in der Unternehmerwelt

Dennoch ist das Wort als positive Tendenz in der Unternehmerwelt zu betrachten, hin zu einer Atmosphäre und Gesellschaft in der gute Ideen honoriert und weiterentwickelt werden, weg von der Überbewertung von Misserfolgen, die vielmehr die Grundlage erfolgreicher Ideen sind.
"I didn’t fail ten thousand times. I successfully eliminated, ten thousand times, materials and combinations which wouldn’t work." Thomas Edision