Original Science

Aus Jimmypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Befreiung der Wissenschaften von Schwätz und Aufgeblasenheit ermöglicht die Erforschung, Weiterentwicklung und Entdeckungen neuer Erkenntnisse. Die Rezitierung wirkt dem genau entgegen. Aber diese wird leider in den Universitäten in die Köpfe gepflanzt. Sie führt zu immer mehr aussageloser Literatur die weder Fiktion noch Realität ist. Eine Art sinnlose endlos Geschichte an der jeder Akademiker ein Stück mitschreibt, durch seine Rezitierung des 100 fach gesagtem, denn selbst ein Buch besteht meist aus alten Ideen. Original Science ist das Erlernen aller Wissenschaften und Erforschen der grundlegensten Fragestellungen ausschließlich anhand der originalen Dokumente und Quellen von Entdeckern, Erfindern und Größen, die in der Realität die Forschung weitergetrieben haben (meist, in dem sie Alltägliches in Frage gestellt und reflektiert haben, Newton und der Apfel), niemals jedoch von Schattenseglern, Interpretatoren, Kommentatoren und Buchautoren d.h. anhand von Lehrbüchern oder Theoretikern, die nicht aus erster Instanz stammen.

Diese original Lernmethoden soll die Kernaussagen der Entdecker wieder sichtbar machen und die aufgeblähten Wissenschaften von Verschleierungen durch zusätzliche Wörter und Rezitierungen befreien.

Allgemein geht es bei 'Original Science' darum, immer die höchste Form der Realität abzubilden, und stark orientiert an ihr zu erforschen, in dem alle Verschleierungen und Selbst- und Gemeinschaftslügen ignoriert werden und selbst diese höchste Form ständig hinterfragt wird.

Hintergrund

Alle gemachten Erfahrungen und Observationen, Selbstamnesie bei der Wahrnehmung abnormaler Erlebnisse (was du nicht verstehst ignorierst du), werden in der Original Science ins höchste Bewusstsein gerückt. Ablenkungen von der Realität zum Schutze der Konsistenz der Geimeinschafts- und Eigenrealität sollen identifiziert und anschließend bewertet werden. Inkonsistenzen (im Lebensalltag) verursachen Verunsicherungen und erfordern geistige Arbeit und werden aus Gründen geistiger Bequemlichkeit und zum Erhalt des individuellen Weltbildes (gibt vermeitliche psychische Stabilität) ignoriert und stark verdrängt.

Vorteile der Nichtanwendung

Dieses hat Vorteile. Man ist glücklicher, weniger besorgt. Man kann sich vieles (falsch) selbst erklären mit den Mitteln die zur Verfügung stehen (bis das Modell zusammenbricht)

Nachteile der Nichtanwendung

Es bildet die Realität nicht ab. Es ist kurzfristig weil einen die absolute Realität einholt und zur Neukonzipierung zwingt. Ignoriert man diese weiter kommt es zu einer großen Distanz zwischen eigenem Weltbild und Realität. Bricht dieses eigene Weltbild nach einiger Zeit zusammen, weil es nicht aufrechterhalten werden kann, kommt es zu einer Lebenserfahrung, aber auch zu einer großen Ent-Täuschung mit möglicherweise Gefühlen des Bedauerns (depressiver Stimmung) da man der selbstkonstruierten Realität zu lange ohne Abgleich mit der absoluten Realität auferlegen ist. Konkrete Beispiele sind:

  • die Einbildung ein Studium zu machen was einem gefällt
  • der Glaube ein Studium befähigt zu einem Gutverdiener-Job (siehe ungelernte Barjobs bis 800 USD am Abend)
  • der Glaube an das ewige Verliebtseingefühl, oder an diesen Zustand
  • der Glaube Monogamie sei natürlich
  • der Glaube akademische Titel befähigen zur Äußerung kritikfreier Wahrheiten
  • der Glaube Logiken, Zusammenhänge aus Filmplot oder Romanen sind auf das Leben übertragbar
  • der Glaube Religionen seien eine geeignete Grundlage Entscheidungen zu treffen (es existieren tausende Religionen und die Menschheit selbst ist Älter als alle gängigen Religionen)
  • der Glaube die Ehe sei etwas natürlich gegebenes (menschliches)
  • der Glaube Moral ist etwas natürlich gegebenes (Moral wird ständig neu verhandelt, z.B. gay sein)
  • Der Glaube und das sturre Verharren darauf, ein erdachten Lösungsweg, sei genau der, der zu einem erwünschten Ziel-Zustand führt, obwohl es in der Realität durch einen anderen Lösungsweg (viel einfacher oder überhaupt erst)erreicht wird (Beziehungsverzweiflung, endlose Wiederholungsversuche derselben Lösungswege belegen dieses sinnlose Verhalten)

English Definition

When we listen to a foreign language it sounds like a single tone with a weird rhythem. That means, we don't recognise the chunks i.e. words in the audio stream. But once we recognized one we always hear it in conversations. However if we don't know what it is, it will be invisible to us.

What if the same phenomena happens to us in terms of observations. We observe everyday things we cannot explain. Let's call it a visual stream. A sunset or a sunrise is something we CAN explain other phenomena we can't. What if we start like the Romans giving names to every observation and matter we encounter and even to those that seem to be very weird. We might discover completely new things or patterns that are undocumented or undiscovered in science.

Therefore, we could be the discoverer of things that other people were afraid of speaking out loud or blind of seeing because they were conditioned to ignore them.

Let's make a Jimmypedia with unexplainable and unidentified observations.